Regional - Beständig - Flexibel

Unternehmen

Herzlich Willkommen

Familien­unternehmen

Wer Strobl kennt, weiß unsere Vielfalt und unser Komplettangebot im Baubereich zu schätzen: Vom Abbau und Umweltservice inkl. Recycling der Abbruchmaterialien über die Rohstoffgewinnung in unserem Steinbruch sowie die Veredelung der Rohstoffe zu Asphalt oder Beton bis hin zur Errichtung von Straßen, Banketten und der Gestaltung von Außenanlagen, bieten wir unseren Kunden eine breite Produktpalette an. 

Zur Firma Strobl gehören aber auch Gemütlichkeit und Genuss. Dies erlebt man am besten in unserem Stadthotel "zur goldenen Krone" und in unserem Gasthaus Strobl, das sowohl von unseren Mitarbeitern als auch Kunden immer wieder gerne besucht wird. 

Leitbild

Unsere Werte

Unser Bemühen geht nach wie vor dahin, unseren Kunden in Verbindung mit unseren vielfältigen Gerätschaften eine breite Produktpalette anzubieten. Es ist uns ein Anliegen, unseren Kalkstein nachhaltig in Form von Transportbeton und Asphaltmischgut im eigenen
Werk weiterzuverarbeiten bzw. selbst beim Kunden einzubauen. Wichtig ist uns vor allem ein ressourcenschonender Abbau. Daher entschieden wir uns, nicht nur Primärrohstoffe (Kalkstein) aufzubereiten, sondern auch Sekundärrohstoffe wie Altbeton oder Asphaltaufbruch zu recyceln und zu einem fertigen Produkt - Asphalt- oder Betongranulat - zu verarbeiten. Auch im Bereich Abbruch und Entsorgung können wir eine Erweiterung unserer Angebotspalette bieten. Wir führen Räumungen und Entkernungen von Gebäuden sowie Demontagen von Produktionsanlagen samt Entsorgung durch. Ebenso wurde der Fuhr- und Maschinenpark um einige LKWs und Baumaschinen erweitert, um dem neuesten Stand der Technik zu entsprechen und effizient sowie umweltschonend zu arbeiten.

Mit diesen Innovationen versuchen wir die Zeichen der Zeit zu erkennen und unseren Betrieb in die richtige Richtung zu lenken.
An dieser Stelle möchten wir uns sowohl bei unseren Mitarbeitern für ihr Engagement und ihren Fleiß als auch bei unseren Kunden für die hervorragende Zusammenarbeit und das jahrzehntelange Vertrauen in unsere Arbeit ganz herzlich bedanken.

 

Ihre Familie Eibisberger

Wie alles begann

Firmen­geschichte

  • 1880

    Gründung Gasthaus Strobl [Familie Pieber]
  • 1930

    Erweiterung durch Frächter und Obsthandel [Strobl Josef I]
  • 1946

    Nach dem 2. Weltkrieges Abbau von Schotter, Anschaffung von LKWs und Baumaschinen
  • 1969

    Kauf des angrenzenden Steinbruchs Berger [Josef Strobl I]
  • 1974

    Übergabe an die Söhne Josef II und Paul Strobl
  • 1984

    Bau der Betonmischanlage [zur damaligen Zeit - die erste im Raum Weiz]
  • 1989

    Bau der Asphaltmischgutanlage
  • 1997

    Übergabe des Betriebs an die älteste Tochter von Strobl Josef II - Erna Eibisberger [geb. Strobl] mit Gatten Peter Eibisberger
  • 2004

    Erweiterung der Firma – auf Erdbau
  • 2009

    Gründung der Firma Strobl Asphalt und Tiefbau
  • 2011

    Bau einer neuen Asphaltmischanlage
  • 2011

    Übergabe Gasthaus Strobl an Tochter Christina Mayer [geb. Eibisberger]
  • 2012

    Ausbau Gasthaus Strobl – durch einen Wintergarten, Gastgarten mit Strobls Natursteinen und einer Steinbar
  • 2013

    Kauf der Firma FMD Abbruch und Recycling GmbH durch Peter Eibisberger jun. und Ewald-Marco Münzer
  • 2014

    Kauf des Stadthotels zur goldenen Krone in Weiz – Hotelleitung durch Schwiegersohn Matthias Mayer
  • 2014

    Beteilung an der Firma Haindl GmbH in Seiersberg durch Peter Eibisberger jun.
  • 2016

    Erweiterung des Leistungsbereichs Recycling und Deponierung durch die Firma STP-Umweltservice GmbH (Geschäftsführung und Beteiligung – Christina Mayer und Peter Eibisberger jun.)
  • 2017

    Bau einer neuen Aufbereitungsanlage im Steinbruch Strobl
  • 2017

    Bau eines Dispositionsgebäudes an der Brückenwaage
  • 2018

    Umbenennung der Firma FMD auf Strobl Abbruch und Demontage GmbH
  • 2019

    Übernahme von 34% der Firmen Schotter- und Betonwerk Strobl sowie Strobl Asphalt und Tiefbau von Peter Eibisberger jun.
  • 2019

    Übernahme Stadthotel zur goldenen Krone von Tochter Christina Mayer und Schwiegersohn Matthias Mayer